St. Hermes Krypta

Crypte

>>  Die Basilika und Krypta des Heiligen Hermes werden gründlich restauriert. Infolgedessen ist die Krypta geschlossen!

Ab 15. Oktober 2022: City Tour „Onze Vrijheid“

Möchten Sie die Krypta und die Basilika während der Restaurierungsphase besichtigen? Das ist möglich: Visit Ronse organisiert die geführte City Tour „Onze Vrijheid“.

VORSCHAU
Die Einwohner von Ronse können diese Tour kostenlos mitmachen und haben die Möglichkeit, die Führung als Vorpremiere zu besuchen, denn am Samstag, den 8. und Sonntag, den 9. Oktober haben die Einwohner von Ronse die Möglichkeit, den Spaziergang "Unsere Freiheit" zu bewundern. Dieser Spaziergang findet von 14 Uhr bis 15.30 Uhr und von 15.30 Uhr bis 17 Uhr statt. Die Anmeldung für diese Vorschau ist ab sofort möglich.

Praktische Informationen:

  • Wann: jeden Samstag und Sonntag von 14.30 bis 16 Uhr (vom 15. Oktober bis 27. November)
  • HINWEIS: Die reguläre Führung findet am 28.8., 10.9., 11.9., 17.9., 25.9. und 11.11. nicht statt.
  • Preis: 5 € pro Person, Einwohner von Ronse frei
  • Der Start- und Endpunkt dieser Tour ist die Hoge Mote, De Biesestraat 2
  • Maximal 20 Personen pro Tour
  • Teilweise zugänglich für Personen mit eingeschränkter Mobilität
  • Eine Reservierung wird über Visit Ronse empfohlen
  • Diese Führung ist nur auf Niederländisch verfügbar
  • Gruppen können auch die City Tour "Onze Vrijheid" buchen: mehr Infos

Basilika und Krypta von Saint-Hermes werden neu gestaltet

Am 2. Februar 2019 erhielt die ehemalige Stiftskirche den Ehrentitel „Basilica minor“ oder „kleinere Basilika“, der römisch-katholischen Kirchengebäuden mit besonderer Bedeutung verliehen wird: wegen der Reliquien des Heiligen Hermes (seit 6. Juli 860) und des Fiertelommegang, bei dem die Reliquien seit 1090 in einem Festumzug rund um die Stadt getragen werden.

Die monumentale romanische Krypta (1089) ist zweifellos das architektonische Prunkstück der Stadt. Die wesentlichen Bestandteile wie die verborgene Grabkammer, der Brunnen und das Bad für Geisteskranke sind noch zu sehen. In der Krypta konnten Pilger vom Heiligen Hermes Genesung erbitten.

Seit 2020 ist in und um die Basilika einiges los. Das ganze Areal wird gründlich renoviert, der letzte Arbeitsabschnitt beginnt 2023. Während der Bauphase kann ein Teil der St.-Hermes-Basilika besichtigt werden. Halten Sie kurz inne vor dem Schrein, in dem die Reliquien des Schutzheilgen Hermes aufbewahrt werden, in der nach Süden ausgerichteten St.-Hermes-Kapelle neben dem Hauptaltar. Über dem Schrein befindet sich ein lebensgroßes Reiterstandbild des Heiligen Hermes. Das wohl Eigenartigste ist der Holzbalken mit dem Haken, der zu erkennen ist, wenn man mit dem Rücken zum Schrein steht. An diesem Haken wurden Geisteskranke nach dem Bad in der Krypta eine Nacht lang im Angesicht des Schreins des Heiligen Hermes festgebunden.

Der Zugang zur Krypta befand sich ursprünglich in Höhe der St.-Coleta-Kapelle in der Basilika. Künftig können Einzelbesucher Krypta und Basilika dank der neuen Szenografie und digitaler Apps selbst erkunden.